Schulstarter

Schulstarter

Am 5. September findet wieder unser jährlicher Schulstarter-Gottesdienst statt. Vorbereitet und organisiert durch den Hauskreis Mackenroth. Wir segnen natürlich alle, aber an diesem Tag insbesondere die Kinder, die in dieser Woche in die 1. oder 5. Klasse oder in den Kindergarten kommen. Und insbesondere auch alle anderen Schulkinder unserer Gemeinde und alle Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer. Zudem dürfen wir an diesem Sonntag unseren neuen Jugendmitarbeiter Fabian Herwig in unserer Gemeinde begrüßen und in sein neues Amt einsegnen.

Wenn das Wetter trocken bleibt, dann werden wir auch dieses Jahr diesen besonderen Gottesdienst in unserem wunderschönen Garten am Gemeindehaus feiern. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher, dass Ihr Euch entsprechend kleidet (morgens, auf dem Land ist es durchaus auch bei guten Wetter schon recht kühl). Bitte bringt Euch Sitzunterlagen (Kissen) für die Stühle und Bänke mit und für die, die auf der Wiese sitzen möchten, auch Decken oder Isomatten.

Sollte es eher nach Regen aussehen, werden wir den Gottesdienst im großen Saal feiern.

Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit zum Austausch bei einer Tasse Kaffee oder Tee.

Wir freuen uns auf diesen besonderen Tag, für alle Kinder, Eltern und unsere Gemeinde mit unserem neuen Mitarbeiter.

Aktuelle Regelungen

Aktuelle Regelungen

Die Corona-Infektionslage ist leider immer noch nicht so viel besser, als das wir wieder ein gemeinsames Mittagessen anbieten können. Von daher wird es weiterhin nur einen „Coffee to go in der garden“ geben, bei dem wir nach dem Gottesdienst bei einer Tasse Tee oder Kaffee auf dem schönen Außengelände gemeinsame Zeit verbringen können.

Für den Gottesdienstbesuch gelten folgende, aktuelle Regeln:

  • Für den Besuch ist eine Berücksichtigung der 3G Regelung (Geimpft, Genesen oder Getestet) erbenen – aber kein Ausschlußkriterium. D.h. wir bitten – und empfehlen – Euch, dass Ihr Euch impfen lassen, sobald dies möglich ist. Ansonsten bitten wir alle Besucherinnen und Besucher, die nicht geimpft oder genesen sind, sich am Samstag vor dem Gottesdienstbesuch oder frühestens am Freitag davor mit einem Corona Bürgertest testen zu lassen. Für diejenigen, die einen solchen Test nicht mehr durchführen konnten, aber gerne einen Selbsttest durchführen möchten, halten wir einen kleinen Vorrat an Selbsttests bereit (bitte beim Empfang erfragen).
  • Am Eingang wird die Teilnahme am Gottesdienst in einer Teilnehmerliste erfasst, in der wir Adresse und Telefonnummer/E-Mail Adresse erfragen. Diese Teilnehmerliste wird 2 bis 3 Wochen aufbewahrt – für eine ggf. notwendige Nachverfolgung. Wir fragen auch nach einem der 3G und vertrauen hier auf die Richtigkeit Eurer Antwort.
  • Im Gebäude ist immer dann eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn Ihr Euch dort fortbewegt. Auf dem Sitzplatz muss diese nicht getragen werden. Bitte nicht in den Gängen und im Treppenhaus für Gespräche stehen bleiben um unnötige Drängelei zu verhindern. Am Empfang und im Gottesdienstsaal stehen Desinfektionsspender bereit, im Erdgeschoss und Keller stehen Toiletten mit Händewaschmöglichkeit zur Verfügung.
  • Im Saal stehen die Stühle mit Abstand, so dass ein Abstand Haushaltsfremder Personen von mind. 1,50 Meter eingehalten wird.
  • Wir singen gemeinsam im Lobpreis.
  • Im Saal selber kontrollieren wir kontinuierlich die Luftbelastung. Bei Überschreiten eines kritischen CO2 Wertes werden sich die Betreuer der Technik um sofortige Lüftung im Saal kümmern. Der Saal ist gut und schnell zu Belüften.
  • Das Kinderbegleitprogramm findet leider weiterhin nur sporadisch statt, geplant ist ein Angebot zu jedem zweiten Gottesdienst. Dieses Programm wird im Rahmen der Möglichkeiten auf dem Außengelände stattfinden.

Sommer Gottesdienste

Sommer Gottesdienste

Wir feiern auch in den Sommerferien Gottesdienst. Und nach dem Gottesdienst besteht Zeit für einen Plausch bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Für alle Besucherinnen und Besucher gelten noch die bekannten Regelungen, d.h. bitte Abstand halten, die Anwesenheit wird von uns erfasst und während Ihr Euch im Gebäude bewegt, tragt bitte einen Mund-Nasen-Schutz. Wenn möglich bitten wir alle nicht Geimpften und/oder nicht Genesenen am Samstag vor dem Gottesdienstbesuch einen Selbst- oder Bürgertest durchzuführen.
Während der Sommerferien finden keine Kindergottesdienste statt!

Diese Gottesdienste finden in den Ferien statt:

18. Juli: Predigt: Arno Backhaus; Lobpreis: Laurentiu Socarici
25. Juli: Predigt: Thomas Koschinski; Lobpreis: Anke Golek
1. August: Predigt: Christian Schulz; Lobpreis: Alana Socarici; Trotz 1. Monatsgottesdienst findet heute kein Abendmahl statt!
8. August: Predigt: Lothar Köther; Lobpreis: Laurentiu Socarici
15. August: Predigt: Ingo Küpper; Lobpreis: Arno Backhaus
22. August: Predigt: Arno Backhaus; Lobpreis: Anke Golek
29. August: Predigt: Dekan Wolfgang Heinike; Lobpreis: Alana Socarici

Und nach den Ferien geht es wieder richtig los. Ab 12. September planen wir wieder, alle zwei Wochen unser geliebtes gemeinsames Mittagessen nach dem Gottesdienst anzubieten. Und am 5. September findet der durch den Hauskreis Mackenroth gestaltete Gottesdienst statt, zu dem wir alle Schulkinder, Erzieherinnen, Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer segnen und unseren neuen Jugendmitarbeiter Fabian Herwig in unserer Gemeinde begrüßen.

Corona Update – November 2020

Corona Update – November 2020

Der Stadt Bestes suchen… Das heißt in diesen Tagen auch: Gemeinsam konsequent handeln, um unser Land und unsere Mitmenschen zu schützen. In diesem Sinne haben auch wir als Christusgemeinde am Airport uns entschieden, mit unseren Gottesdiensten und Gemeindegruppen vorerst wieder in den Online-Modus zu gehen, bis die Infektionszahlen zurückgegangen sind und es wieder unbedenklicher ist, Gottesdienste zu feiern und uns zu treffen. Das heißt:

Weiterlesen

Kinder: noch kein Gottesdienst

Kinder: noch kein Gottesdienst

Leider können wir wegen der bis zu den hessischen Sommerferien andauernden corona-bedingten Einschränkungen immer noch keinen Kindergottesdienst anbieten. Wir gehen davon aus, dass es erst nach den Sommerferien mit dem Schulanfängergottesdienst am 23. August wieder losgehen kann, familienfreundliche Gottesdienste mit einem Kinderbegleitprogramm anzubieten. Das ist sehr traurig, weil wir die Kinder in unserem Haus und bei den Gottesdiensten als große Bereicherung empfinden und sie grade sehr vermissen. Wir hoffen, alle bald wieder unter dem großen bunten Segensschirm zu sehen!

Wir fahren wieder hoch…

Wir fahren wieder hoch…

Passt ja auch irgendwie, demnächst ist Christi Himmelfahrt. Hier fahren wir unsere Gemeinde wieder hoch… aber sanft. Die Hessische Landesregierung hat Zusammenkünfte zur Religionsausübung wieder erlaubt. Unter strengen Bedingung. 

Wir beginnen am kommenden Sonntag wieder mit Gottesdiensten in unserem schönen Gemeindehaus. Diese Gottesdienste werden vorerst deutlich zurückhaltender ausfallen. Wir möchten mit Euch beten und lobpreisen und wir möchte gemeinsam die Predigt hören. Allerdings müssen wir vorerst noch auf das Kinderprogramm verzichten und wir werden in großem Abstand voneinander sitzen. Es wird kein Kaffee und keinen Tee und erst recht kein Mittagessen nach dem Gottesdienst geben. Wir öffnen das Gemeindehaus gegen 9:45 Uhr und werden Euch nach dem Gottesdienst – gegen 11 Uhr – höflich bitten, das Gebäude wieder zu verlassen.

In Folge des „live- (oder life) – Gottesdienstes wird der Podcast der Predigt leider noch nicht um 10 Uhr – aber am Nachmittag zur Verfügung stehen. 

Anke Golek: „In unserer Januarsitzung hatten wir als Älteste die Themen für die ersten Monate 2020 bewegt und ausgewählt. Die Reihe im Mai vor Pfingsten nannten wir „Krisen bewältigen“. An eine derartige Entwicklung mit weitreichenden Kontaktsperren, Einschränkungen und herausfordernden Situationen für uns alle dachten wir derzeit keinesfalls.“

Zum 10. Mai 2020 dürfen wir nun unter besonderen Vorkehrungen wieder beginnen, Gottesdienste zu feiern! Wie schön! Mit Psalm 16 wird Anke Golek mit uns in das Thema starten. Den Podcast findet Ihr ab Nachmittag hier: http://cgaa.de/sermons 

Nichts kann uns trennen …

Nichts kann uns trennen …

Ein Beitrag von Marion Glöckner – Nichts kann und trennen von der Liebe Gottes, auch kein Virus! „Ich bin gewiss, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s vollenden bis zum Tag Jesu Christi.“  (Philipper 1,6)

Jesus ist Sieger! Dies haben wir vor kurzem zu Ostern gefeiert! Leider diesmal nicht im Gottesdienst, in Gemeinschaft. Aber vielleicht sind sich doch einige von uns auf dem Kreuzweg, der rund um den Airport liebevoll gestaltet war, begegnet. Siegreich auferstanden, hat er den größten und letzten Feind besiegt, den Tod. Nun hat er alle Macht im Himmel und auf Erden. Und von IHM her wird es uns zugesagt, dass ER das gute Werk begonnen hat und es auch zum Ziel führen wird. 

Gott ist der Anfänger des guten Werkes. Aller Anfang geht auf Gott zurück. Der Anfang der Welt ebenso wie der Anfang unseres persönlichen Lebens. Die Bibel bezeugt, dass jeder Mensch ein einzigartiger, wunderbarer Gedanke Gottes ist. (Psalm 139,14) Auch Du. ER hat es in uns angefangen, denn Jesus sagt: „Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich, habe euch erwählt …“ (Johannes 15,16)

Damit wird deutlich: Bevor Du Dich oder ich mich für Jesus entscheiden konnte, hat ER sich bereits für Dich und mich entschieden. Dies bewirkt eine enorme Freiheit. In Gottes Gnade sind wir befreit, mutige „Anfänger“ zu sein. „Höre nie auf anzufangen, fange nie an aufzuhören“ so habe ich es gelesen. Die Bibel liefert dazu das unerschütterliche Fundament: Gott selbst hat das gute Werk des Glaubens begonnen – ER bringt es auch zum Ziel! Mit Gott beginnt also alles. So auch das gute Werk des Glaubens.

Der Apostel spricht von einer Gewissheit, zu der er gelangt ist. Er ist zu einer Überzeugung gekommen. Als Folge dieses „inneren Überführtseins“ hat er einen Standpunkt gewonnen, der ihm von niemandem streitig gemacht werden kann. Wie kam es dazu? Wer hat ihn überzeugt? Dies kann nur der Heilige Geist gewesen sein. Der Geist, von dem es heißt, „Dass er uns geschenkt worden ist, damit wir die Dinge erkennen, die Gott uns durch Jesus geschenkt hat.“ (1. Korinther 2,12) Dieser Geist bewirkt eben in besonderer Weise auch das innere Zeugnis, denn „Der Geist bezeugt unserem menschlichen Geist, dass wir Gottes Kinder sind.“ (Römer 8,16)  

Damit gelangt der Apostel zu der Gewissheit, „Dass weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Hohes noch Tiefes, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, -auch kein Virus-, noch irgendeine andere Kreatur uns zu scheiden vermag von der Liebe Gottes in Christus Jesus“ (Römer 8,38-39) und eben auch, dass Gott selbst das gute Werk des Glaubens in uns vollendet.