Balanceakt im Grünen

Der Familiengottesdienst am 23. August zum Anfang des Schuljahres fand dieses Jahr im Grünen statt. Die Wiese unterm großen Baum hinterm Gemeindehaus war genau der richtige Platz, um endlich wieder gemeinsam zu singen und (mit ausreichend Abstand) Gottesdienst zu feiern.

Auf großen bunten Buchstaben flatterte der Bibelvers über den Köpfen: „Du hältst mich bei meiner rechten Hand“ – Große und Kleine hatten Gelegenheit, dieses Wort aus dem 73. Psalm zu lesen, zu hören und ganz praktisch zu erleben. Sich auf schmale Pfade zu begeben, in ungewohnter Höhe zu balancieren und doch zu wissen, eine Hand ist immer da, um mich zu halten, das war die Botschaft, die die Kinder und Jugendlichen, wie auch die Lehrer*innen und Erzieher*innen mitnehmen sollten in ihren Alltag. Der große Schwebebalken stand dabei im Mittelpunkt des Geschehens: Von ganz niedrig und breit bis ganz hoch und ganz schmal, jede(r) konnte ausprobieren, ab welcher Höhe und Schwierigkeit die „rechte“ Hand gebraucht wurde, um die Balance zu halten oder auch, um rechtzeitig abzuspringen. Selbst mit verbundenen Augen trauten sich etliche über die schmale Strecke und erlebten, da ist einer, der mich hält, auch wenn ich ihn nicht sehe. Wir waren einmal mehr beeindruckt von unseren Kindern, die mit Freude und Mut die Herausforderung annahmen und gesegnet und beklatscht erfahren konnten: Es gehört beides zum Leben, dass „Ich mich traue“ und dass „ich Gott vertraue“, der uns hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.