(M)ein Sommer-Buchtipp

Ein Beitrag von Sibylle Kammler – Für alle, die gern den Titel des Buches wissen wollen, aus dem ich in der Predigt vom 12. Juli 2020 mehrfach zitiert hatte: Geschrieben hat es Richard Rohr, der Titel ist Wer loslässt wird gehalten. Es ist im Claudius-Verlag erschienen und kostet 16 Euro. Ein Buch, das mich schon 14 Jahre begleitet und das ich immer wieder zur Hand nehme, weil seine Bilder und Beschreibungen so unbestechlich sind und mir helfen, in all dem Vielen, das mich antreibt, loszulassen und wieder zur Quelle zu gehen. Es zeigt ehrlich auf, wo wir aus eigener Kraft versuchen, geistlichen Grundsätzen gerecht zu werden und neue Wege beschreibt, in Gottes Nähe einfach und echt zu werden. Ein Zitat, das mich besonders bewegt hat, ist ein Satz aus dem Kapitel Das Ego und die Seele: „Wenn wir in der Gegenwart Gottes leben, sind wir bereit für die Anforderungen, die das Leben an uns stellt. Wenn wir aus unserem Ego leben, dann sind wir es, die die Anforderungen an das Leben stellen.“

Es ist ein lesbares Buch, eines, das den Blick öffnen kann für die eigene Seele, Mut macht zur Ehrlichkeit und dazu, die Furcht vor dem Versagen zu verlieren und neu die Gegenwart Gottes als einen Ort der Verwandlung für sich zu entdecken. Eine Sommerlektüre für ruhige Momente und zur Ermutigung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.